Wie nutze ich einen Archetyp für das Erstellen von Content?

6 Schritte zum Auswählen und Erstellen von Content mit deinem Archetyp

In der Welt des Brandings, des Copywriting und des Content-Marketings kann es manchmal schwierig sein, eine einzigartige und einprägsame Stimme zu finden. Eine Methode, die dir helfen kann, dich von der Masse abzuheben, ist die Verwendung von Archetypen.

Was sind Archetypen?

Archetypen sind universelle Charaktermodelle, die tief in unserem kollektiven Unterbewusstsein verwurzelt sind. Sie können dir helfen, eine tiefere Verbindung zu deinem Publikum herzustellen und eine stärkere Markenidentität aufzubauen. Aber wie genau kannst du einen Archetyp für die Erstellung von Content nutzen?

Diese 12 Archetypen solltest Du unbedingt kennen

Es gibt verschiedene Interpretationen und Klassifikationen von Archetypen, aber eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Archetypen im Marketing und Branding sind die von der Markenstrategin Margret Mark und der Psychologin Carol S. Pearson. Diese sind eine Weiterentwicklung der Archetypen nach Carl Gustav Jung.

Mark und Pearson identifizierten 12 Haupt-Archetypen, die häufig in Marken und Geschichten verwendet werden:

  1. Der Unschuldige: Verkörpert Reinheit, Güte und Hoffnung. Häufig in Non-Profit-Organisationen und Gesundheitsmarken zu sehen.
  2. Der Alltagsmensch: Steht für Solidarität und Realismus. Häufig in Marken zu sehen, die sich als “für jedermann” positionieren.
  3. Der Held: Verkörpert Mut, Entschlossenheit und den Sieg gegen Widrigkeiten. Häufig in Sport- und Outdoor-Marken zu sehen.
  4. Der Fürsorger: Steht für Nächstenliebe, Schutz und Fürsorge. Häufig in Dienstleistungsmarken und Marken, die sich auf Pflege und Gesundheit konzentrieren, zu sehen.
  5. Der Entdecker: Verkörpert Freiheit, Abenteuer und Selbstfindung. Häufig in Reise- und Outdoor-Marken zu sehen.
  6. Der Außenseiter: Steht für Individualismus und Unabhängigkeit. Häufig in Marken zu sehen, die sich an ein jüngeres, rebellisches Publikum richten.
  7. Der Liebhaber: Verkörpert Leidenschaft, Romantik und Sinnlichkeit. Häufig in Luxus- und Lifestyle-Marken zu sehen.
  8. Der Narr: Steht für Humor, Freude und Unbeschwertheit. Häufig in Unterhaltungs- und Medienmarken zu sehen.
  9. Der Schöpfer: Verkörpert Kreativität, Fantasie und Innovation. Häufig in Kunst- und Technologiemarken zu sehen.
  10. Der Herrscher: Verkörpert Macht, Kontrolle und Führung. Häufig in Luxusmarken und Unternehmen, die sich auf Führung und Exzellenz konzentrieren, zu sehen.
  11. Der Weise: Verkörpert Wissen, Weisheit und Einsicht. Häufig in Bildungs- und Beratungsmarken zu sehen.
  12. Der Magier: Verkörpert Transformation, Vision und das Übernatürliche. Häufig in Technologiemarken und Marken, die große Veränderungen oder Transformationen versprechen, zu sehen.

Die Wahl des passenden Archetyps hängt stark von der Art der Marke, deren Mission, Zielgruppe und Branche ab. Alle Archetypen haben ihre Stärken (und Schwächen) und können effektiv eingesetzt werden, sobald sie gut zu der Marke und ihrem Publikum passen.

Deswegen geht es im nächsten Schritt darum, wie Du den Archetyp Deiner Wahl beim Erstellen von Content einfach einbaust.

In 6 einfachen Schritten zum richtigen Archetyp Content

Hier sind sechs einfache Schritte, die dir dabei helfen können:

  1. Wähle den passenden Archetyp: Bevor du mit dem Schreiben beginnst, solltest du einen Archetyp wählen, der am besten zu deiner Marke, deiner Botschaft und deiner Zielgruppe passt. Überlege, welche Werte und Eigenschaften deine Marke repräsentiert und welche Art von Persönlichkeit du vermitteln möchtest.
  2. Verstehe deinen Archetyp: Mach dich mit deinem Archetyp gründlich vertraut. Lerne seine typischen Eigenschaften, Motivationen, Stärken und Schwächen kennen. Überlege, wie dieser Archetyp in verschiedenen Situationen handeln und reagieren würde.
  3. Entwickle eine Stimme und einen Ton: Basierend auf deinem Archetyp solltest du eine passende Stimme und einen passenden Ton für deinen Content entwickeln. Wenn du etwa den Archetyp des Helden wählst, könnte deine Stimme mutig und entschlossen klingen, während bei einem Narr eine eher humorvolle und leichtsinnige Stimme passen würde.
  4. Erstelle passenden Content: Denk immer an deinen Archetyp, wenn du Inhalte erstellst. Wie würde dein Archetyp über das Thema sprechen? Welche Art von Geschichten würde er erzählen? Welche Art von Botschaften würde er vermitteln?
  5. Sei konsistent: Es ist wichtig, dass du deinen Archetyp konsequent in all deinem Content einsetzt. Das hilft, eine starke und kohärente Markenidentität aufzubauen.
  6. Überprüfe und passe an: Schau regelmäßig, ob dein Archetyp bei deiner Zielgruppe gut ankommt und ob er deine Marke gut repräsentiert. Du wirst vielleicht feststellen, dass du im Laufe der Zeit Anpassungen vornehmen musst, um besser zu deiner Marke oder deiner Zielgruppe zu passen.

Bedenke immer, dass Archetypen ein mächtiges Werkzeug in der Content-Erstellung sind, aber sie sollten stets authentisch und echt wirken. Es ist wichtig, dass der von dir gewählte Archetyp gut zu deiner Marke passt und dass du dich wohlfühlst, diesen Archetyp zu repräsentieren.

Kurzfassung

Zusammengefasst sind Archetypen ein mächtiges Werkzeug, das dir helfen kann, deine Markenidentität zu stärken und eine tiefere Verbindung zu deinem Publikum herzustellen.

Erstens, wähle den Archetyp, der am besten zu deiner Marke und Zielgruppe passt. Verstehe und erforsche diesen Archetyp gründlich, um seine typischen Eigenschaften, Motivationen und Verhaltensweisen zu erkennen.

Zweitens, entwickle eine einzigartige Stimme und einen Ton für deinen Content, der auf deinem Archetyp basiert. Dies wird dir dabei helfen, eine kohärente und konsistente Markenbotschaft zu vermitteln.

Drittens, behalte deinen Archetyp stets im Hinterkopf, wenn du Content erstellst. Denke daran, wie dein Archetyp das Thema angehen und welche Art von Geschichten er deinen Kunden erzählen würde.

Und schließlich, überprüfe und passe deinen Content regelmäßig an, um sicherzustellen, dass er weiterhin gut zu deinem Archetyp, deiner Marke und deinem Publikum passt.

Bedenke immer, dass Authentizität der Schlüssel ist. Dein Archetyp sollte ein echtes und authentisches Spiegelbild deiner Marke sein und nicht nur eine aufgesetzte Persönlichkeit. Durch die Einbindung von Archetypen in deine Content-Erstellung kannst du deine Markenbotschaft stärken und dich von der Masse entscheidend abheben.

Nächster Schritt

Du bist nun neugierig geworden und möchtest erfahren, wie Archetypen deinem Branding und deiner Content-Erstellung Flügel verleihen können?

Wir würden uns freuen, dir dabei zu helfen, die Magie der Archetypen für dein Unternehmen zu entdecken. Nutze die Chance und melde dich jetzt für ein kostenfreies Erstgespräch an.

Gemeinsam entdecken wir, welcher Archetyp am besten zu deiner Marke passt und wie du diesen für eine effektive und einprägsame Content-Strategie nutzen kannst. Lass uns zusammen deine Marke zum Leben erwecken!

Autor

Joachim Auster

Ausgezeichneter Business Experte für Umsatzwachstum und Gewinnsteigerung mit Human-Selling-Automation | Digital Growth Architect + Digital Solution Engineer | Inhaber von Auster Digital seit 1998

Kommentare

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel zum gleichen Thema

Falls Du Inhalte kopieren möchtest, dann frage mich vorher um Erlaubnis. Danke.